jutonia.faraway

Unsere Welt steht Kopf
 

Letztes Feedback

Meta





 

News vom Roadtrip

Hey,

seit 2 Wochen sind wir jetzt schon auf der Strasse unterwegs und entdecken das australische Camperleben.

Los gings bei Regen und Sturm in Margaret River. Den ersten Sightseeingstop machten wir in den Pinnacles, die wir im gegensatz zu den meisten anderen nicht im Sonnenschein sondern in der Sinflut erlebten.

Unsere erste Nacht haben wir zu dritt in unserer roten Familienkutsche in der Hangover Bay verbracht.

Am naechsten Tag sind wir nach geralton gefahren, mit Zwischenstop in Jurien Bay und Sandy Cape. In Geralton verbrachten wir nochmal eine Nacht im Auto, da das Wetter immer noch entsprechend war.

Am naechsten Tag merkte man dann endlich, dass es Richtung Norden geht, denn wir kommnten den Kuestenteil des Kalbarri National Park im T-Shirt anschaun - tolle Steilkueste und als Highlight eine Gruppe vorbeischwimmender Delphine.

Nach unserer ersten Nacht im Zelt wanderten wir 4 Stunden durch die atemberaubende :andschaft des Kalbarri National Park. Denn Abend verbrachten wir unter dem riesigen australischen Sternenhimmel.

Der naechste Tag war sehr erlebnisreich, denn wir sahen in Monkey Mia wilde delphine bei der Fuetterung, mehr als 10 Haie in Shark Bay und Millionen von weissen Herzmuscheln am Shell Beach.

Muede von der langen Strecke zwischen Monkey Mia und Carnavon verbrachten wir den restlichen Mittag am Strand - endlich machte sich auch das typisch australische Wetter bemerkbar - es wird warm.

In den darauffolgenden Tagen kamen wir aus dem Wasser nicht mehr raus: Zuerst Schnorcheln im tuerkisen Wasser in Coral Bay und bei unserem 3taegigen PADI Tauchkurs in Exmouth.

Doch bevor wir uns Open Water Diver nennen durften mussten wir erst Tauchtheorie bueffeln, seltsame Unterwasseruebungen im Pool bewaeltigen und den 2,5m Sprung ins Meer wagen. Als belohnung gabs dafuer einmalige Begegnungen mit Haien, Mantra Rochen und unglaublich vielen bunten Fischen, denn wir machten unseren Tauchschein am Navy Pier - einem der 10 besten Tauchspots weltweit.

Zufaellig ist  in Exmouth zu dieser Jahreszeit die hoechste Buckelwaldichte zu finden und in jeder Tauchpause zeigten sich immer mehr Wale.

Ausserdem verliessen wir in Exmouth unseren Franzosen Damian und sind jetzt mit 2 deutschen Jungs und ihrem 4WD auf dem Weg nach Broome. Zwischendurch verbrachten wir unsere erste Nacht unter den Sternen und machten Halt im Karijni National Park um dort in natuerlichen Pools zu schwimmen, die sich zwischen den roten Schluchten gebildet hatten.

Jetzt sind wir in Port Hetland und fahren hoffentlich bald weiter, wenn das Auto keine seltsamen Geraeusche mehr macht, Richtung Broome.

17.9.12 04:56

Letzte Einträge: Pflichtteil "Saving Money" beendet - Zusammen in Margaret River, Roadtripplanung - am Strand in Margaret River, Ostkueste erreicht, Der Link zum neuen Blog

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen